Wenn Euch der rote Faden im Reiseziel Süd Vendée Küste gefehlt hat, dann lasst Euch vom Wasser leiten. Brecht mit uns auf und entdeckt die unberührte Schönheit unserer Naturbereiche mit deren außergewöhnlicher Flora und Fauna!

Fahrt den Lay mit dem Kanu hinab und entdeckt bis zum Atlantik ein schillerndes Gebiet. Die Ausfahrt ist ohne Zweifel die beste Weise, alle Facetten der Süd Vendée Küste zu entdecken. Ihr werdet Wanderern, Anglern und Picknickgesellschaften über den Weg fahren, die unsere Landschaften lieben, aber vor allem einer reichhaltigen Flora und Fauna, deren Artenvielfalt einen Halt verdient. Atmet im Rhythmus der Züge und genießt die Fülle an frischer Luft, um alles andere zu vergessen. Unvergessliche Abwechslung garantiert!

Ab Château-Guibert ist die Landschaft bewaldet, hügelig und grün. Der Fluss verläuft verschlungener in der Umgebung von Mareuil-sur-Lay-Dissais und die Trauerweiden lassen ihre Äste ins Wasser hängen. Ihr passiert Brücken und Dämme. In der Umgebung von Grues wird der Fluss breiter. Ihr trefft auf Gänse, Schwäne und Wildgänse und werden der Pont du Lay in der Ferne gewahr. Gebt jetzt nicht so kurz vor dem Ziel auf. Einen Steinwurf entfernt, bieten die Bucht von L‘Aiguillon und die Pointe d‘Arçay einen atemberaubenden Rundumblick in die Tierwelt.

Die Bucht von L‘Aiguillon

Die Bucht von L‘Aiguillon ist eine Komposition aus Salzwiesen (der Strand-Salzschwaden), Watten und Dünen. Dadurch ist sie eine der klassischen Naturstätten des Reiseziels Süd Vendée Küste. Die Landschaft verändert sich im täglichen Rhythmus der Gezeiten; von einer Bucht, die von gigantischen Watten dominiert wird und in der, bis zum vollständigen Abtauchen der Bucht durch die Dämme der Menschen nichts, außer riesige Salzwiesen zu sehen sind. Daher ist zählt sie zu den Nationalen Naturreservaten. Tatsächlich ist sie eine der wichtigsten französischen Stätten für Wasservögel, die zugleich Zugvögel sind.

Die Bucht von L‘Aiguillon bietet mehrere Aussichtspunkte zur ornithologischen Beobachtung. Ohne Zweifel lauft Ihr außergewöhnlichen Vögeln wie der Graugans, der Brandgans, dem Säbelschnäbler, der Spießente, der Uferschnepfe, dem Rotschenkel, der Krickente oder dem Knutt etc. über den Weg.

Unsere Küste ist außerdem bekannt für ihre Muscheln. Hier züchten die Muschelzüchter ihre Muscheln wie die bekannten Pfahlmuscheln, die symbolisch für die Küstenlandschaft sind! Vergessen Sie nicht L‘Aiguillon-sur-Mer und La Faute-sur-Mer zu besichtigen!

Die Balkone des Sumpfes, die Kalkinseln

Früher säumten die Inseln und kleinen Inseln den Golf des Pictons, dem Vorläufer des Marais Poitevin. Die Menschen ließen sich hier nieder, um zu jagen und zu angeln. Diese Höhenlagen konnten der Erosion standhalten. Heute bilden sie mit den kleinen Felswänden und weißlichen Kalkschrägen recht charakteristische Reliefs. Die Kalkinsel Île de la Dive ist die beispielhafteste dieses Naturphänomens. Ihr schöner Felsvorsprung ragt über den Marais und sie dominiert die bepflanzten Ebenen aus 15m Höhe! Somit beherbergen die Felsküsten berühmte Bewohner: ein paar Steinkäuze haben hier Domizil bezogen! Startet eine Suchaktion nach den Kalkinseln des Reiseziels Süd Vendée Küste

Die Gemeindesümpfe

Die Gemeindesümpfe des Marais Poitevin sind große natürliche, überschwemmungsgefährdete Wiesen, die als Weide für Tierherden verwendet werden. Zudem bieten sie Zugvögeln eine Unterkunft und Schutz. Manche erreichen eine Größe von bis zu 300ha…Der Wechsel des Weidegebiets „Les touchers du communal“ ist im Frühling der Anlass zu einem großen Fest in Lairoux. Die Züchter lassen hier nicht weniger als 500 Rinder und Pferde grasen. Die andere Einzigartigkeit dieser grünen Weiden ist die Überwachung der Herden durch einen Kuhhirten (frz. éco pasteur) zu Pferd. Wenn Ihr Glück habt, könnt Ihr Ende August die Cowboys dabei beobachten, wie sie die Gemeindegebiete durchkämmen, um ein paar Tiergruppen zu isolieren. Wenn der Winter naht und das Hochwasser das Gemeindeeigentum bedeckt, erwacht neues Leben…die Löffelenten, Uferschnepfen, Stelzenläufer, Seidenreiher, Fischreiher, Brandgänse, Klapperstörche etc. nisten sich ein.

Reservate und empfindliche Naturgebiete

Das Gebiet der Süd Vendée Küste zählt mehr als 450.000 Vogelarten von Zug- und Standvögeln! Insgesamt kann der Besucher in sechs Beobachtungsposten, drei Nationalen Naturreservaten, zwei Regionalen Naturreservaten, zwei biologischen Reservaten und zehn empfindlichen Naturbereichen die Schätze dieses großen Gebietes entdecken.

165 Ergebnis(se)

MAISON DU MAÎTRE DE DIGUES

Buchen Sie Ihre Tickets einfach online

MAISON DU MAÎTRE DE DIGUES

Museum - CHAILLE-LES-MARAIS
ANDRÉ DELUOL MUSEUM

Buchen Sie Ihre Tickets einfach online

ANDRÉ DELUOL MUSEUM

Museum - SAINT-MICHEL-EN-L'HERM
DAME TARTINES – CONFITURES ARTISANALES

Buchen Sie Ihre Tickets einfach online

DAME TARTINES – CONFITURES ARTISANALES

Konfitüre - VOUILLE-LES-MARAIS
HANDWERK, NATURE EN TERRE WORKSHOP

Buchen Sie Ihre Tickets einfach online

HANDWERK, NATURE EN TERRE WORKSHOP

Keramik, Porzellan, Email - SAINT-DENIS-DU-PAYRE
KÖNIGLICHE ABTEI

Buchen Sie Ihre Tickets einfach online

KÖNIGLICHE ABTEI

Stätte und Denkmal - SAINT-MICHEL-EN-L'HERM

„CHALIGNY“ GARTEN

Park und Garten - SAINTE-PEXINE

„DUMAINE“ GARTEN

Park und Garten - LUCON

DAS SCHLOSS „DE LA CHEVALERIE“

Stätte und Denkmal - SAINTE-GEMME-LA-PLAINE

PÂTISSERIE LA MALIGORNE DEPUIS 1932

Brioche und feine Backwaren - MAREUIL-SUR-LAY-DISSAIS

TEICH „SAINT-MARTIN“

SAINT-MARTIN-LARS-EN-SAINTE-HERMINE
1 2 3 6